Wieder zerstochene Reifen im Westen: Sieben Fahrzeuge beschädigt

Neu- und Itterstraße: Polizei sucht nach dem ‚Schlitzer‘

Vor knapp einem Monat haben wir über eine Polizeimeldung wegen zerstochener Reifen im Bereich Wehrstraße berichtet. Und schon im Winter registrierte die Polizei über 25 gleichartige Fälle.

Nun wurden in dem Gebiet erneut weitere Schäden zur Anzeige gebracht und entdeckt: Im Zeitraum zwischen Mittwoch und Donnerstag, 12. und 13. Juni 2024, hat eine bislang unbekannte Person in Hilden gewütet.

 

12-Apostel-Banner-Oktober-23

 

Nach aktuellen Kenntnissen parkte die Halterin eines Renault Kangoo ihren Wagen am Mittwoch um circa 14 Uhr auf Höhe der Hausnummer 5 am Fahrbahnrand der Neustraße. Am Folgetag, gegen 10 Uhr, bemerkte sie an ihrem Auto einen aufgestochenen Reifen.

Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass nicht nur in der Neustraße sondern auch in der angrenzenden Itterstraße an insgesamt sechs weiteren Fahrzeugen die Reifen aufgeschlitzt wurden.

Die Schadenssumme schätzt die Polizei auf einen vierstelligen Betrag.

 

Die Polizei fragt: Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Neustraße und Itterstraße gemacht oder kann sonstige Hinweise geben, die in Zusammenhang mit den Taten stehen könnten?

Die Polizei in Hilden nimmt Hinweise jederzeit unter 02103/898-6410 entgegen.

 

Bericht: Achim Kaemmerer
Quelle/Symbolfoto: Kreispolizei Mettmann

 


Ihr wollt uns Eure Meinung sagen? Gerne per Mail an

presse@anzeiger24.de

oder als Kommentar bei Facebook.

Euch hat unser Beitrag gefallen? Dann liked und teilt ihn gerne.